Festgottesdienst zum Abschluss der Orgelsanierung in Maria Hilf

Nach über vier Jahren war es am Mariä Himmelfahrts-Tag 2020 soweit: Die Orgel von Maria Hilf erfüllt die Kirche wieder mit ihrem herrlichen Klang! Dies wurde mit einem Festgottesdienst gefeiert. Den Organistendienst übernahm der Kirchenmusikdirektor des Bistums, Pater Stefan U. Kling, der schon die Sanierung begleitete.  Auch der Kirchenchor konnte erstmals seit Beginn der Corona-Pandemie wieder bei der musikalischen Gestaltung mitwirken.

Pfarrer Huber brachte seine große Freude über die Sanierung und die damit verbundene technische und klangliche Verbesserung der Orgel zum Ausdruck. Er dankte allen Spendern, den Orgelbauern Martin Geßner und Christoph Keinert, Pater Stefan U. Kling, dem Kirchenchor und allen, die geholfen haben, dass dieser Gottesdienst trotz der derzeitigen Auflagen ein wirkliches Fest sein konnte. Bei einem Glas Sekt oder Saft konnten die Gottesdienstteilnehmer den Abend auf dem Kirchplatz ausklingen lassen.

Dank der vielen Spenden (60.000 Euro) und eines Zuschusses der Bischöflichen Finanzkammer über  30.000 Euro ist die  Finanzierung der Orgelsanierung zu einem großen Teil gesichert. Die Kirchenstiftung muss noch einen Restbetrag aufbringen, darum warb Pfarrer Huber um weitere Spenden mit der alten Weisheit: „Wenn der Pfarrer aufhört zu betteln, geht die Welt unter!“  

In diesem Sinne freuen wir uns über Ihre Unterstützung.  Spenden können auf das Konto der Kirchenstiftung Maria, Hilfe der Christen, IBAN DE57 7509 0300 0000 2613 86, BIC GENODEF1M05, einbezahlt werden.