Zum Auferstandenen Herrn

Leitershofen als bevorzugter Wohnort im Westen von Augsburg, hatte in den 50er und 60er Jahren einen großen Bevölkerungszuwachs. Die St. Oswald-Kirche erwies sich bald als zu klein. In der neuen Ortsmitte an der Riedstraße wurde nach den Plänen von Architekt Adolf Zach ein Pfarrzentrum, bestehend aus Pfarrkirche mit Sakristei und Pfarrheim, Pfarrhof und Kindergarten, in Sichtbetonbauweise errichtet.
Am 3. Mai 1970 weihte Bischof Dr. Josef Stimpfle die neue Pfarrkirche und gab ihr den Namen. „Zum Auferstandenen Herrn“. Der Kirchenraum ist bewusst schlicht gehalten. Ganz im Geiste des Konzils steht im Zentrum der Altar, um ihn herum versammelt sich an drei Seiten die Gemeinde. Der klar gegliederte Raum strahlt Ruhe aus. Er wird diagonal überspannt von einem freitragenden, mächtigen und doch leicht und beschwingt wirkenden Spannbetonkreuz.
28 vorwiegend raumhohe Fenster machen das Kircheninnere hell und leuchten den Raum oft besonders stimmungsvoll aus.
Das Raumkonzept mit seiner großzügigen Anordnung von Altarraum und Bestuhlung ermöglicht auch dank der sehr guten Akustik würdevolle und erhebende Liturgiefeiern und Gottesdienste durch das ganze Kirchenjahr.

Termine

20. April 08:00 Uhr
Hl. Messe
20. April 08:30 Uhr
Rosenkranz
20. April 18:00 Uhr
Rosenkranz
21. April 08:30 Uhr
Rosenkranz
21. April 17:00 Uhr
Rosenkranz
21. April 18:00 Uhr
Rosenkranz
21. April 18:30 Uhr
Hl. Messe
22. April 08:30 Uhr
Rosenkranz
22. April 15:00 Uhr
"Gemeinsam statt einsam" - Treffen für Verwitwete im großen Pfarrsaal
22. April 17:55 Uhr
Rosenkranz